Referenzen

Bilder von der Messe!



Ein Fernsehteam des MDR war am 20.02.12 bei uns!
Gedreht wurde für die Sendung: "Einfach Genial" -
Thema: "Zeit zum Spielen":


 

Silke Kegeler aus Trebra etwarf Erfolgsspiel "Domory"

Thüringer Allgemeine 18.02,2011

Geheimnisvoll: Silke Kegeler und ihr Spiel "Domory", das sie bei der Nürnberger Spielzeugmesse zeigte. Seitdem melden Vermarkter aus aller Welt Interesse an - die Chinesen wollen es selbst herstellen. Foto: Nico Kiesel

Die Japaner wollen es im Kaufhaus vertreiben, die Chinesen am liebsten gleich selber herstellen. Das von Silke Kegeler erfundene Spiel "Domory" entfachte auf der Nürnberger Spielzeugmesse wahre Begeisterungsstürme. Und dennoch bleibt sich die Schöpferin treu und setzt auf Qualität aus dem Kyffhäuserkreis.

Trebra. Der Ordner, in dem Silke Kegeler alles sammelt, was an Anfragen nach ihrem neuen Spiel
reinkommt, wächst und wächst. Seitdem sie Anfang Februar auf der Nürnberger Spielzeugmesse ihr Domory vorgestellt hat, flattern jeden Tag Angebote in ihren Briefkasten. Von Brasilien bis Japan, von China bis Österreich - sämtliche Spielzeughersteller und -vermarkter interessieren sich für das Gesellschaftsspiel aus der kleinen Trebraer Werkstatt inThüringen. Und deren Erfinderin Silke Kegeler kann es noch gar nicht fassen. Ich weiß gar nicht, wo mir der Kopf steht, sagt sie. Verbrachte die Diplom-Designerin gewöhnlich den Tag mit dem Gestalten von kleinen Holzpferdchen, führt sie jetzt Gespräche mit einer japanischen Kaufhauskette und chinesischen Investoren.
Doch immer der Reihe nach. Silke Kegeler stammt aus Schleusingen. Schon in der Grundschule stand für sie fest: Ich werde Gestalterin. Nach dem Abitur studierte sie inSonneberg und Halle Spielzeuggestaltung und Produktdesign, unterrichtete danach selbst Studenten, zog nach Erfurt.
Der Traum von einer eigener Werkstatt führte sie und ihren Mann im Jahr 1995 ins beschauliche Trebra im Kyffhäuserkreis. Hier stellen die beiden seitdem Holzspielzeug her. Und hier reifte auch die Idee, ein integratives, generationsübergreifendes Gesellschaftsspiel zu entwerfen. Vor sieben Jahren schon hatte Silke Kegeler die ersten Bilder davon im Kopf.
An der Umsetzung haperte es. Bis ich schließlich auf das Unternehmen 3D-Schilling inOberspier gestoßen bin. Dessen Chef war sofort Feuer und Flamme, das Spiel hat ihm gefallen, erinnert sich Silke Kegeler. Und schon gings los, wurde das erste komplette Spiel aus Kunststoff hergestellt.
Spielmaterial sind 3D-Steine. Positivformen müssen Negativformen zugeordnet werden, sodass sie ineinander passen. Oder man ordnet sie nach Farben. Man kann damit Domino oder ein Gedächtnisspiel spielen, erklärt Silke Kegeler.
Bei ihrer Wortwahl ist sie vorsichtig. Denn auf der Nürnberger Spielzeugmesse hat sie auch schon die rauen Seiten der vermeintlich quietsch-bunt-fröhlichen Spielzeugindustrie kennengelernt. In ihrer Spielbeschreibung verwendete sie einen Begriff, der bereits durch eine große, international bekannte Firma geschützt war. Ein Anwalt des Spieleriesen hatte sie auf der Messe darauf nachdrücklich hingewiesen.
Da ist mir das Herz in die Hose gerutscht, so was kann schnell mal Zehntausende Euro Strafe kosten, sagt Silke Kegeler. Zum Glück blieb es bei einer Ermahnung.
Ansonsten war das Echo auf ihre Erfindung durchweg positiv. Ich sei sehr mutig, wurde mir gesagt. Dass ich mich mit einer Dreieinhalb-Mann-Werkstatt auf so großes Terrain wage. Viele große Firmen aus sämtlichen Ländern der Welt haben an meinem Stand gespielt und fanden Domory toll.
Auch zwei Spieltester, die mitentscheiden, was einmal Spiel des Jahres wird, waren bei mir und haben gespielt, erzählt Silke Kegeler von ihren Messeerlebnissen.
Dann kamen die Chinesen. Die wollten das Spiel am liebsten selbst herstellen und vertreiben. Aber das kommt für mich nicht infrage. Ich gebe mein Spiel nicht aus der Hand. Es wurde in Thüringen erfunden, und soll auch hier hergestellt und vertrieben werden. Egal wie viel billiger es in Fernost auch wäre. Sagt Kegler bestimmt.
Was bei so vielen Firmen für so viel Interesse wie Begeisterung sorgt, ist die Tatsache, dass Domory optisch, haptisch und spielerisch ein Erlebnis ist. Mehr noch: Es ist als integratives Spiel gedacht, bei dem sehschwache Spieler gefordert sind. Durch das Fühlen können sie die richtigen Formen zueinander bringen. Für alle anderen bietet Domory ein Training des Beobachtens. Die unterschiedlichen Formen müssen genau betrachtet werden, um das passende Gegenstück zu finden. In der heutigen schnelllebigen Zeit wurde das genaue Sehen lange vernachlässigt. Durch Domory kann man das Sehen wieder schulen, sagt Silke Kegeler.
Gedacht hat sie ihr Spiel für Kinder ab sechs Jahre und Erwachsene bis ins hohe Alter.
Kegelers achtjährigem Sohn Paul jedenfalls macht Domory riesigen Spaß. Wir sponsern das Spiel der Schule in Westerengel, da können sie es nach Lust und Laune ausprobieren, sagt die 45-Jährige.
Auch auf der Thüringenmesse im März in Erfurt ist sie mit einem Stand präsent. Wer sie zum Domory herausfordern will - nur zu!

DOMORY wurde nominiert!!

Zehn Jahre Goldenes Schaukelpferd: Die Nominierten für den Deutschen Spielzeugpreis 2011 stehen fest


Freiburg (ots) - "familie&co" und der Deutsche Verband der Spielwaren-Industrie vergeben auch dieses Jahr wieder den einzigen Verbraucherpreis für Spielwaren Freiburg, den 01.06.2011 - Vor zehn Jahren galoppierte es zum ersten Mal durch die deutsche Spielzeuglandschaft und eroberte schnell die Herzen der Kinder, Eltern und Spielzeughersteller: Das Goldene Schaukelpferd, verliehen von Deutschlands größter Familienzeitschrift, familie&co, und dem Deutschen Verband der Spielwaren-Industrie.

Alle Eltern sind aufgerufen, die Besten der Besten auszuwählen und sich am Leservoting zu beteiligen.

Bis zum 6. Juli können alle teilnehmenden Eltern der Redaktion ihre Favoriten mitteilen: entweder per Teilnahmecoupon, der dem aktuellen Heft beiliegt, oder online auf . Ende Juli wird eine Jury aus Eltern, Kindern und Spielzeugexperten die fünf Kategoriesieger noch einmal genau auf Herz, Nieren und Spielwert testen und so den Gesamtsieger des Goldenen Schaukelpferds 2011 küren. 2010 gewann mit "Mein Mäuschen-Farbspiel" von Ravensburger zum ersten Mal ein Spiel für die Allerkleinsten (ab 24 Monate).

Die Nominierten:
Kategorie "Für die Kleinsten" 1. SmartTrike Recliner (Smart Trike) 2. Oball Roller (HCM Kinzel) 3. Kids Cooking (Beleduc) 4. Textil-Bausteine (Sigikid) 5. Piratenschiff (Tomy) 6. Autorallye (Goki) 7. Kinder-Xylophon und -Hammerspiel (Hape) 8. Mein sprechender Kuschelbär (Ravensburger) 9. Wilde Hummel (Brio) 10. Babyhandy Tilli (Nici)

Kategorie "Spiel und Technik" 1. KidiZoom 3D (VTech Electronics) 2. Vectron Wave (Spin Master) 3. Solarkit 6 in 1 (Jamara) 4. ScienceX Spurensicherung am Tatort (Ravensburger) 5. Archimedische Schraube (Haba) 6. PROFI Dynamic (Fischertechnik) 7. LEGO Technic Super Car (Lego) 8. E-Rangers Future Base (Playmobil) 9. RC Hurricane (Dickie Spielzeug) 10. rollyContainer (Rolly Toys)

Kategorie "Alles fürs Kinderherz" 1. Lego Ninjago Ninja Feuertempel (Lego) 2. G-Mick One (Swiss Line Fashion AG) 3. Mobile Autowerkstatt (Grimm's) 4. Abenteuerschatzinsel (Playmobil) 5. Metro Bahn Set (Brio) 6. Raumfähre Discovery (Hape) 7. brwold Reitstall und Reitset (Bruder) 8. Lite Sprites Prisma mit Zauberstab (Sablon) 9. Ze red castle (Djeco) 10. Pizzeria (Play-Doh)

Kategorie "Für Künstler und Baumeister" 1. Makedo (Carletto) 2. 3D Straßenkreide (Vivid) 3. Bausteine Regenbogen (Goki) 4. You rock guitar (Hage Musikverlag) 5. CitiBlocs (HCM Kinzel) 6. Stapel Spuk Steine (Drei Magier Spiele) 7. STOCS (Stocs) 8. Knetfiguren Western (Djeco) 9. Wandkugelbahn (Ionee) 10. ORBIS Airbrush Power Studio (Revell)

Kategorie "Für die ganze Familie" 1. Wall Tracks Starterset (Mattel) 2. Dael 'O Ring (Dael O Ring Toys) 3. Geisterjagd (Megableu) 4. Domory (Einfach gut spielen) 5. Expedition Dino (Haba) 6. Elefanten-Fußball (Goki) 7. Monsterfalle (Kosmos) 8. Pedalo-Teamspiel-Box (Holz-Hoerz) 9. Story Cubes (Hutter Trade) 10. Flying Umbrella (Pappnase & Co)

Hintergrundinformationen zu Family Media GmbH & Co.KG: Die Family Media zählt mit Zeitschriften wie familie&co, spielen und lernen und Baby&Co zu Deutschlands führenden Häusern für Kinder Kinder- und Familientitel. 2004 noch im Verbund mit der Axel Springer AG gegründet, ist seit Juli 2009 der Verleger Christian Medweth, der mit seinem Bruder Michael unter anderem Inhaber der OZ Verlags GmbH ist, alleiniger Gesellschafter des Familienzeitschriftenverlags in Freiburg im Breisgau. Heute stützt sich die Family Media auf drei Säulen: den Buchverlag Velber, die Kinder-, Familien-, Eltern- und Fachzeitschriften und ihr großes Onlineangebot. Rund um die Themen Familie, Kinder, Bildung und Erziehung ist ein breites Angebot entstanden, das auf hohem Qualitätsniveau eine Fülle von Informationen und Unterhaltung jeweils zielgruppengenau bietet. Geprägt vom Leitgedanken "Wegbegleiter der Familien zu sein und Kinder ganzheitlich zu fördern" baut die Family Media ihr Programm kontinuierlich weiter aus.

Quelle: 01.06.2011 - 09:25 Uhr, Family Media GmbH & Co. KG

Unser DOMORY gehörte zu den drei Erstplatzierten!

 

TA Thüringen Sondershausen: 24.06.2011

Silke Kegelers "Domory" ist für den Spielzeugpreis "Das Goldene Schaukelpferd" 2011 nominiert worden. Die ersten 100 Spiele sind bereits verkauft.
Trebra. Silke Kegeler klettert die Erfolgsleiter eine weitere Stufe nach oben. Das von ihr erfundene Spiel "Domory" ist für den Spielzeug-Preis "Das Goldene Schaukelpferd" nominiert. Noch bis zum 6. Juli kann im Internet für das integrative Spiel aus Thüringen abgestimmt werden.
Ausgelobt ist der Preis vom Deutschen Verband der Spielwarenindustrie und der Zeitschrift "Familie & Co", nominiert sind innovative, hochwertige und pädagogisch sinnvolle Spielwaren, die 2011 in Deutschland auf den Markt gekommen sind. Auf das Trebraer "Domory" sind die Preisverleiher während der Nürnberger Spielzeugmesse gestoßen. Hier hatte Silke Kegeler mit ihrer Erfindung für großen Wirbel gesorgt und viele Spielzeughersteller und Verbraucher auf sich aufmerksam gemacht. Sogar aus China und Japan bekam sie Anfragen (TA berichtete). Das Besondere an "Domory": Es ist ein integratives Gesellschaftsspiel, das auch gemeinsam mit sehgeschädigten Menschen gespielt werden kann. Es vereint zwei Spiele Domino und ein Gedächtnisspiel. Gespielt wird mit dreidimensionalen Steinen, Positivformen müssen Negativformen zugeordnet werden.
Mittlerweile ist die erste Auflage des Spiels, das bei der Firma 3D Schilling in Oberspier gefertigt wird, komplett ausverkauft. Einhundert Spiele sind im Umlauf. "Jetzt sind wir gerade dabei, die zweite Auflage in Oberspier zu produzieren. 2000 Spiele sollen gefertigt werden", erklärt Silke Kegeler.
Während die ersten Hundert vor allem in der hiesigen Region verkauft worden sind, haben mittlerweile diverse Internet- und Spielzeugläden in ganz Deutschland Bedarf angemeldet. Selbst Läden in der Schweiz und in Österreich sowie ein Großhandel für Blindenbedarf möchte "Domory" ins Sortiment aufnehmen. In zwei bis vier Wochen soll die zweite Auflage verkaufsfertig sein. Bis dahin hofft Silke Kegeler, dass für ihr Spiel im Internet abgestimmt wird. Schließlich habe sie so die Chance, den Preis für das Spielzeug des Jahres 2011 zu gewinnen.